Episode

Siebenten-Tags-Adventisten im Nationalsozialismus

Adventisten erlebten den Nationalsozialismus in Deutschland als eine Zeit außergewöhnlicher Herausforderungen. Während die Machthaber ein Tausendjähriges Reich aufbauen wollten, warteten sie auf die baldige Wiederkunft Jesu. Dieser und andere Glaubensätze wurden bald aufgegeben. Die Kirchenleitung entwickelte eine Überlebensstrategie, die zu einem dunklen Kapitel der adventistischen Kirchengeschichte gehört. Mit Kirchenhistoriker Dr. Johannes Hartlapp.

Prof. Dr. Johannes Hartlapp, geb. 1957, Theologiestudium in Friedensau, Leipzig, Bracknell (England) und Halle/Saale, ist seit 1995 Dozent für Kirchengeschichte und historische Theologie an der Theologischen Hochschule Friedensau bei Magdeburg.
Er habilitierte über das Thema "Siebenten-Tags-Adventisten im Nationalsozialismus unter Berücksichtigung der geschichtlichen und theologischen Entwicklung in Deutschland von 1875 bis 1950", erschienen bei Vandenhoeck & Ruprecht, 2008.

75 AUFRUFE Teilen 1

Schreiben Sie uns

Bitte füllen Sie dich folgenden zwei Felder nicht aus!

Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie Fragen, Kommentare oder Anmerkungen haben. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!