Genuss ohne Reue?
 

Der Kommentar / 12. April 2019

Wenn jemand erkennt, dass ihm Fast Food auf die Dauer schadet, kann er sich natürlich nicht das Essen abgewöhnen. Aber er kann sich entscheiden, immer häufiger bewusst zu essen.

 
Vernetzte Welt
 

Der Kommentar / 5. April 2019

Wir sind global miteinander vernetzt. Das hat Auswirkungen auf die Wirtschaft und auch auf unser privates Leben. Der Kommentar mit Judith Olsen.

 
Zeitumstellung
 

Der Kommentar / 29. März 2019

Am Sonntag werden die Uhren wieder auf die Sommerzeit umgestellt. Wenn es nach dem Willen des EU-Parlaments geht, hat die Uhrumstellerei bald ein Ende. Künstlich festgelegte Uhrzeiten, die vom natürlichen Tagesrhythmus abweichen, sind aber nicht gerade vorteilhaft für den Menschen.

 
BAYER in Bedrängnis
 

Der Kommentar / 22. März 2019

Die Alarmglocken sollten läuten, wenn Geldgier vor Umwelt und Gesundheit rangiert.

 
Der Zynismus der Geldgierigen
 

Der Kommentar / 15. März 2019

Zwei Abstürze desselben Flugzeugtyps innerhalb von fünf Monaten reichten nicht aus, um Boeing und US-Behörden wachzurütteln. Regiert das Geld die Welt – und unser Gewissen?

 
Ist ein Leben ohne Werte wertlos?
 

Der Kommentar / 8. März 2019

Für die meisten Menschen liegt der Sinn im Leben darin, das Leben maximal zu konsumieren. Dahinter steckt die Frage: Ist ein Leben ohne Werte wertlos? Wer diese Frage von der Bibel her betrachtet, muss zu dem Schluss kommen: es gibt kein wertloses Leben, schon gar nicht ein menschliches Leben.

 
Polizeiskandal im Serienmissbrauchsfall
 

Der Kommentar / 1. März 2019

Jahrelanger Kindesmissbrauch ist eine sehr schlimme Sache, aber was bei den Ermittlungen dann noch alles schiefgegangen ist, macht alles immer noch schlimmer.

 
Kirche, Macht und Missbrauch
 

Der Kommentar / 22. Februar 2019

In Rom findet gerade die Missbrauchskonferenz statt, die der Papst einberufen hat. Aber wer oder was ist das Monster, von dem der Vatikansprecher redet?

 
Waffen oder Gottvertrauen!?
 

Der Kommentar / 15. Februar 2019

Sollten wir Waffen tragen oder ganz einfach nur Gottvertrauen haben? Ich kann mir denken, dass viele gleich einwenden, man kann doch beides miteinander verbinden. Aber genau das will ich ausschließen. Entweder eine Schusswaffe tragen oder Gottvertrauen haben. Warum?