Episode

glauben.einfach. - Der Anfang (8/20)

Als junger Mensch  glaubt man intuitiv, von innen heraus und unaufgefordert an das Gute. Man glaubt an vollkommene und ewige Liebe, man träumt von einer besseren Welt, in der Gerechtigkeit für alle herrscht, man glaubt an Schönheit und Glück. Warum eigentlich? Ist es die Naivität der Jugend? Wissen wir einfach nicht, wie die Welt wirklich ist? Sind wir noch nicht aufgewacht, noch nicht erwachsen geworden?
Glauben.einfach. Der Anfang
Weitere Informationen unter: www.glauben-einfach.com

147 AUFRUFE Teilen 0

Schreiben Sie uns

Bitte füllen Sie dich folgenden zwei Felder nicht aus!

Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie Fragen, Kommentare oder Anmerkungen haben. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!